KBI Global Energy Transition Fund G EUR

ISIN: IE00BKLH2363

Nachhaltigkeitsbewertung

EDA -/100 ⓘ Die Nachhaltigkeitskennzahl EDA (Ethisch Dynamischer Anteil, entwickelt und patentiert von Mountain-View Data) gibt an, wie nachhaltig der Fonds ist: je höher der EDA, desto besser schneidet er ab. In die Berechnung der EDA-Fondskennzahl fließn Positiv- und Negativkriterien ein. Negativkriterien sind beispielsweise Rüstung, Gentechnik, Menschenrechte, Atomenergie, Kohleenergie, Fracking und Tierversuche. Positivkriterien sind beispielsweise erneuerbare Energie, Umweltorientierung und Unternehmen, die die Prinzipien des UN Global Compact befolgen.

Leider keine Angaben verfügbar.

Basisinformationen

  • Fondsname KBI Global Energy Transition Fund G EUR
  • Fondskategorie Aktien
  • Nachhaltigkeitsfondsart Neue Energien

Leider keine Angaben verfügbar.

Fondsperformance

Stand: 31.05.2023
  • 1 Jahr
  • 3 Jahre
  • 5 Jahre

Keine Daten verfügbar.

Risiko Summary Risk Indicator (SRI)
Der SRI ist ein standardisierter Risikoindikator, der sowohl die Volatilität eines Finanzinstruments (Marktrisiko) als auch die Bonität der Emittent:innen berücksichtigt (Kreditrisiko).
Bei Investmentfonds fließt nur das Marktrisiko in die Berechnung ein, da Investmentfonds gemäß InvFG 2011 als Sondervermögen aufgelegt werden und daher die Bonität der verwaltenden Gesellschaft keinen Einfluss hat. Eine Ausnahme bei der Berechnung des SRI bilden sogenannte „Garantiefonds“, da bei diesen Fonds die Garantie durch ein externes Kreditinstitut gewährt wird, dessen Bonität in der Berechnung des SRI berücksichtigt wird.
Als Ergebnis dieser Kombination gibt es eine Einstufung auf einer 7-teiligen Skala, wobei 1 das geringste und 7 das höchste Risiko darstellt.

Geringeres Risiko Höheres Risiko
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
In der Regel
niedrigere Rendite
In der Regel
höhere Rendite

Keine Daten verfügbar.

Nachhaltigkeitsklassifizierung

nach EU-Offenlegungsverordnung
Traditionelle Fonds
  • nicht nachhaltige Produkte

  • ESG-Standards werden nicht berücksichtigt

ESG-Standards - hellgrüne Fonds
  • Finanzprodukte, die ökologische und/oder soziale Kriterien erfüllen

Impact - dunkelgrüne Fonds
  • Produkte mit einer bestimmten angestrebten Nachhaltigkeitswirkung

Leider keine Angaben verfügbar.

Nachhaltigkeitsfokus

E
Environment/
Umwelt
S
Social/
Soziales
G
Governance/
Unternehmensführung

Kein Siegel vorhanden.

Nachhaltigkeitssiegel

  • Kein Siegel vorhanden.

Nachhaltigkeitskriterien

  • frei von
  • x,x%Anteil von Positivkriterium im Fonds
  • x,x%Anteil von Negativkriterium im Fonds

Positivkriterien

  • N.A.
    Erneuerbare Energie
  • N.A.
    Umweltorientierung
  • N.A.
    Global Compact

Negativkriterien

  • N.A.
    Gentechnik
  • N.A.
    Menschenrechte
  • N.A.
    Rüstung
  • N.A.
    Rüstung speziell
  • N.A.
    Tierversuche
  • N.A.
    Fracking
  • N.A.
    Kohleenergie

Nachhaltiges Anlageziel

Der Fonds gehört zu der Kategorie „ESG-Standard („hellgrüne“ Fonds)“ nach Artikel 8 der EU-Offenlegungsverordnung (im Englischen „Sustainable Finance Disclosure Regulation“ oder abgekürzt „SFDR“). Fonds dieser Kategorie berücksichtigen ökologische und/oder soziale Kriterien systematisch bei ihren Investitionsentscheidungen. Es können beispielsweise bestimmte Branchen ausgeschlossen sein. Die Fonds müssen ihre ESG-Strategie offenlegen und regelmäßig dazu berichten.

Eine detaillierte Beschreibung des nachhaltigen Anlageziels sowie der zu Grunde liegenden Anlagestrategie ist momentan nicht verfügbar, wird jedoch in Kürze ergänzt.

Dies ist keine Anlageempfehlung. Alle Angaben ohne Gewähr. Fondsdaten bereitgestellt von Mountain-View Data GmbH. Stand: 31.05.2023.

Und so geht‘s weiter

Sie treffen Ihre Fondsauswahl eigenständig? Dann eröffnen Sie einfach und digital ein Depot, über welches Sie Fonds erwerben und verwahren können.

Depot einfach & digital
eröffnen und Fonds kaufen
oder

Sie benötigen bei der Fondsauswahl Unterstützung oder möchten Ihr bestehendes Depot auf Nachhaltigkeit umstellen? Dann kontaktieren Sie uns.

Wir beraten Sie gerne!

  • Warum über Greenvest?

    – 8.300 Fonds mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag

    – 7.900 Fondssparpläne mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag

    – 880 Exchange Traded Funds (ETFs)

    1.100 nachhaltige Fonds mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag

    Patentierte Nachhaltigkeitskennzahl EDA

    Klassifizierung nach EU-Vorgabe (z.B. ESG- oder Impact-Fonds)

    volle Transparenz über Fondszusammensetzung (z.B. Investitionen in Rüstung oder Waffen)

    Keine Extrakosten für Sie über Greenvest

     

    Positive Nachhaltigkeitswirkung über Greenvest

    1. Nachhaltig mehr Rendite: Üblicherweise wird beim Kauf von Fondsanteilen ein Ausgabeaufschlag erhoben, der Ihre Investition um diesen Betrag schmälert. Greenvest gewährt 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Das bedeutet für Sie einen enormen Spareffekt und damit über höhere Anfangsinvestitionen nachhaltig mehr Rendite.

    2. Positive Auswirkung auf Mensch & Umwelt: Mit einer Geldanlage in nachhaltige Investmentfonds können Sie nicht nur Ihr eigenes Vermögen aufbauen, sondern leisten bspw. auch einen Beitrag zur Reduktion des Klimawandels und dessen Folgewirkung und sorgen dafür, dass bestimmte Bereiche, wie Investitionen in fossile Energieträger, Rüstung oder Waffen ausgeschlossen sind.

    3. Greenvests Beitrag: Greenvest möchte nicht nur Aufmerksamkeit für das Thema nachhaltige Geldanlage schaffen und hierbei transparent und ehrlich unterstützen sondern auch selbst einen positiven Beitrag leisten. Deshalb lässt Greenvest für jedes eröffnete Depot 3 Bäume pflanzen, die einen vielfältigen Nutzen für Mensch und Natur bieten.

  • Wie entscheide ich mich für einen nachhaltigen Investmentfonds?

    Bei der Auswahl nachhaltiger Fonds ist vor allem wichtig, dass man persönliche Schwerpunkte setzt. Möchte man in Fonds investieren, die Menschenrechte verletzen oder in solche, die in erneuerbare Energien investieren? Fragen wie diese sind vermutlich recht schnell mit „Ja“ oder „Nein“ zu beantworten.

    Schwieriger wird es, wenn Unternehmen zwar generell umweltbewusst agieren, andererseits jedoch bspw. Produkte zur Verbrennung fossiler Energien herstellen. Andere Unternehmen wiederum stellen lebenswichtige Medikamente her, die das Gesundheitssystem bereichern, setzen aber für Kontrollen umstrittene Tierversuche ein. Was für die eine Person vertretbar ist, kann für die andere absolut tabu sein. Deshalb: Was toleriert werden kann oder was inakzeptabel ist, kann nur der Anleger selbst für sich festlegen.

    Eine Hilfestellung bei der Entscheidung für oder gegen einen nachhaltigen Investmentfonds kann sein, sich zu überlegen, worin die eigenen Prioritäten liegen. Worauf legt man selbst den Fokus beim Thema Nachhaltigkeit? Und zu welchem Anteil sollte er im Fonds vertreten sein? Deshalb sollte man sich die nachhaltigen Angebote genau anschauen, hinter die Fassade blicken und dann eine begründete Auswahl treffen.

  • Wie kaufe ich einen Nachhaltigkeitsfonds?

    Für den Kauf nachhaltiger Fonds benötigen Sie zunächst ein Fondsdepot, in welchem die gekauften Anteile des jeweiligen Nachhaltigkeitsfonds verwahrt werden können. Sie können ein solches Online-Depot einfach, unkompliziert und online in wenigen Schritten über unseren Partner, die FIL Fondsbank (FFB), eröffnen.

    Sobald Ihr Online-Depot eröffnet wurde, können Sie über den Online-Zugang Ihres Depots die für Sie passenden Fonds auswählen und Fondsanteile erwerben. Dort sind für Sie über 8.300 Fonds mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag verfügbar. Auch über 880 ETFs stehen zur Auswahl zur Verfügung.

    Besitzen Sie bereits Fondsanteile und möchten ihr bestehendes Depot nun auf Nachhaltigkeit umstellen, kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne.

  • Wie funktioniert die Depoteröffnung?

    Zur Verwahrung von Fondsanteilen benötigen Sie ein Depot. Mit wenigen Klicks durchlaufen Sie unsere Online-Depoteröffnung – einfach & digital und sichern sich einen Rabatt von 100% auf den Ausgabeaufschlag:

    1. Eröffnen Sie schnell & bequem von Zuhause Ihr digitales Depot bei unserer Partnerbank FIL Fondsbank GmbH (FFB).

    2. Identifizieren Sie sich bequem per Online-Videoidentifikation über einen Service der Deutschen Post oder in einer Filiale der Deutschen Post.

    3. Nach erfolgreicher Depoteröffnung erhalten Sie eine Bestätigung inklusive Ihrer Zugangsdaten.

    4. Über Ihren Online-Zugang können Sie nun nachhaltig investieren und Fondsanteile kaufen.

    5. Zusätzlich engagiert sich Greenvest für die Erhaltung und Aufforstung der Wälder und lässt über ausgewählte und zertifizierte Projekte drei Bäume je neu eröffnetem Depot pflanzen.

    Sie sind noch unschlüssig oder haben weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

  • Wer steht hinter dem FFB Depot?

    Die FFB (FIL Fondsbank GmbH, früher Frankfurter Fondsbank), Partner von Greenvest, ist eine der größten unabhängigen Fondsplattformen in Deutschland und gehört zu Fidelity International, einer inhabergeführten Fondsgesellschaft.

    Eckdaten:

    – 650.000 Kundendepots

    – 34,9 Milliarden Euro betreutes Vermögen

    – Sitz: Kronberg im Taunus

    Sicherheit:

    Die FFB besitzt eine Vollbanklizenz und unterliegt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands Deutscher Banken e.V. sowie in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH.

    Das Fondsvermögen von Investmentfonds ist insolvenzgeschützt, da es von jeder Bank als Sondervermögen zu führen und getrennt vom sonstigen Vermögen der Bank zu führen ist. So ist gewährleistet, dass der Kunde stets Eigentümer seiner Fondsanteile bleibt und im Insolvenzfall die Herausgabe seiner Fondsanteile erwirken kann.

    Nachhaltigkeit:

    – Bis 2024 soll der Abfall sowie Energie- und Wasserverbrauch des Unternehmens um 25 % reduziert, 80 % mehr recycelt und Kohlenstoffemissionen bei Flugreisen halbiert werden.

    – Nettonull-Emissionen bis 2030, 20 Jahre vor dem EU-Ziel.

    – Die FFB wird von einem  Nachhaltigkeitsausschuss unterstützt.

  • Welche Kosten entstehen im Rahmen der Depotführung?

    Um Fonds kaufen zu können, benötigen Sie zunächst ein Depot, in welchem die gekauften Fondanteile verwahrt werden können. Dieses Depot können Sie bspw. einfach und online bei unserer Partnerbank, der FIL Fondsbank (FFB), eröffnen. Für die Depotführung erhebt unser Partner für das „FFB Fondsdepot“ mit Onlinezugang / elektronischem Postversand: 0,25% des durchschnittlichen Depotwerts p.a. (min. 25,- max. 50,- EUR).

    Beim Kauf, Verkauf oder Fondstausch (online) entstehen Transaktionskosten in Höhe von je 2 Euro. Diese Kosten erhebt die depotführende Stelle, bspw. unsere Partnerbank, die „FIL Fondsbank“ (FFB). Sparplanzahlungen sind kostenfrei.

    Eine genaue Übersicht zum FFB Fondsdepot erhalten Sie mit dem Preis-Leistungsverzeichnis gleich zu Beginn unserer Online-Depoteröffnung.

  • Welche Kosten entstehen beim Fondskauf?

    Wie viel ein nachhaltiger Investmentfonds kostet, hängt vom jeweiligen Produkt ab. Die Kosten und Gebühren können beispielsweise in dem Dokument „wesentliche Anlegerinformationen“ eingesehen werden, welches nach einheitlicher Vorlage für jeden Fonds individuell erstellt wird. Die jeweilige Fondsgesellschaft stellt die Dokumente auf ihrer Internetseite bereit, alternativ können Sie die Informationen auch in Ihrem Online-Depot einsehen.

    Die Gesamtkosten bestehen in der Regel aus folgenden drei Bestandteilen:

    1. Ausgabeaufschlag: Einmalige Gebühr, die zusätzlich zum Anteilspreis anfällt und beim Kauf von Fondsanteilen erhoben wird. Sie ist je nach Fondstyp unterschiedlich hoch. Bei einer Online-Depoteröffnung über Greenvest erhalten Sie 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag.

    2. Jährlich laufende Kosten: Alle vom Fonds getragenen Kosten, wie die Gebühr für das Management des Fonds (Verwaltungsvergütung), die Kosten für die Verwahrung des Fondsvermögens durch die Verwahrstelle (Verwahrstellenvergütung) sowie bspw. Kosten für die Wirtschafts- und Steuerprüfung des Fonds (Aufwendungsersatz).

    3. Jährlich variable Kosten, wie Transaktionskosten, die durch den An- und Verkauf von Wertpapieren entstehen oder eine erfolgsabhängige Vergütung („Performance Fee“), welche manche Fonds zusätzlich berechnen, wenn der Fondsmanager die Wertentwicklung seines Vergleichsmaßstabes übertrifft oder ein bestimmtes Gewinnziel erreicht.